Wirkung

Eine Klangmassage wirkt sowohl über das Ohr als auch über die von Haut und Gewebe aufgenommenen Schwingungen.

 

Klangschale

Je nach Lebensalter besteht unser Körper zu 70 - 90 % aus Wasser. Stärker noch als Luft leitet Wasser die Schallwellen des Klangs. Bei einer Klangmassage breiten sich die Schwingungen tief im Körper aus. Sie bringen die Körperflüssigkeiten in Bewegung und massieren auf sanfte Weise die Haut, das Gewebe und die inneren Organe bis in die einzelnen Körperzellen hinein. Durch diese feine Micromassage wird der Energiefluss im Körper angeregt, Verspannungen können sich lösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden stimuliert.

Jede Klangschale hat einen Grundton und kann, je nach Spielweise, auch noch mehrere Obertöne hervorbringen, die beim Anspielen gleichzeitig hörbar sind. Der Klang einer einzelnen Schale ist fein und sanft. Bei der Klangmassage werden 3 bis 4 Schalen nacheinander gespielt und erzeugen ein Klangspektrum aus vielfältigen Klängen. Diese positive Reizüberflutung bewirkt eine tiefe Entspannung.

 

Klangschalen im Regal

„Klang ist ein strukturiertes dreidimensionales Schwingungsereignis im Raum.“ Otto-Heinrich Silber